Planung (Bild)

Die Ziele für die Sanierung der Wohn- und Handelsstraße ist eine Auflockerung und Entschleunigung des Straßenraumes unter einer Gleichberechtigung von Fuß-, Rad- und motorisiertem Verkehr. Im Ergebnis wurde die reine Verkehrsfläche in eine attraktive mischgenutzte Straße umgestaltet. Wichtige gestalterische Elemente dieser Umgestaltung sind die Erhöhung der Anzahl der Bänke, zusätzliche Begrünung mit Spielelementen und eine barrierefreie Gestaltung aller Wege und Freiflächen. Baumpflanzungen, Entsiegelung und eine extensive urbane Begrünung werten den Stadtraum auf, tragen zur CO2-Bindung bei und stärken das ökologische Netzwerk. Das Vorhaben wurde in einem offenen Verfahren gemeinsam mit den AnwohnerInnen und EigentümerInnen geplant und umgesetzt.

Gefördert durch: